LOGO FG Gesundheitspsychologie

DGPsLogo web

Autoren: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung/ IFT Institut für Therapieforschung, München

Schwerpunkte: Gewichtsreduktion, Ernährung, Bewegung

Zielgruppe: Erwachsene mit Übergewicht (BMI > 25)

 

Ziele: Langfristige Umstellung des Essverhaltens, der Ernährung und des Bewegungsverhaltens.

Inhalte: Die Teilnehmer/innen werden angeleitet, ihr Essverhalten zu beobachten und zu analysieren, schrittweise zu verändern und nachhaltig zu stabilisieren. Weitere Ziele sind die Verbesserung der Körperwahrnehmung und der Beweglichkeit/Kondition, das Erlernen eines Entspannungsverfahrens und Förderung des persönlichen Wohlbefindens

Methodik/ Didaktik: Wichtige Bausteine sind Aufstellen eines individuellen Essplans (kalorien- und fettreduzierte, ausgewogene Mischkost nach den Empfehlungen der DGE), schrittweises Umsetzen der Ziele, Bewegungs- und Entspannungsübungen, Übungen zur Stressbewältigung und Problemlösen, Rollenspiele zum Umgang mit Versuchungssituationen.

Durchführung: Das Programm ist für Gruppen von 8-12 Teilnehmer/innen konzipiert und läuft über 20 Wochen mit 16 angeleiteten Gruppentreffen à 90 Minuten und 4 Treffen in Eigenregie (ohne Trainer/in).

Trainer: Die Kurse werden von speziell geschulten Fachkräften durchgeführt (Dipl.-Ökotrophologen/innen, Diätassistenten/innen, Dipl.-Psychologen/-innen und Ärzte/-innen). Die Schulung wird von Schulungsleitern mit langjähriger Erfahrung durchgeführt und erstreckt sich über 4 Tage. Schulungen und Qualitätssicherung werden vom IFT organisiert; dort ist auch eine Liste geschulter Trainer erhältlich. Insgesamt wurden vom IFT seit Übernahme der fachlichen Betreuung 1991 über 1400 Trainer ausgebildet.

Evaluationsmethode: Durchführung Institut für Therapieforschung IFT, München Design Retrospektive Befragung Stichprobe 700 Follow-Up 1 bis 12 Jahre

Evaluationsergebnisse: Unmittelbar nach Kursende kann eine deutliche Gewichtsreduzierung um 10% des Ausgangsgewichts festgestellt werden. Zum Zeitpunkt der Nacherhebung, also zwischen einem und zwölf Jahren nach Kursende, liegt der durchschnittliche Gewichtsverlust noch bei 6,2 kg, was einem Gewichtsverlust von etwa 7% gegenüber dem Ausgangsgewicht entspricht. Deutliche Veränderungen zeigen sich auch im Ernährungs- und Bewegungsverhalten sowie im allgemeinen Wohlbefinden.

Verbreitung: Bundesweit Einsatzbereiche: Das Programm wird von den ausgebildeten Trainern direkt bei den Krankenkassen, bei Einrichtungen der Erwachsenenbildung und in freier Beratungspraxis angeboten.

Literatur: Das Manual wird nur im Rahmen der Schulungen an die Trainer weitergegeben. Kröger, C., Pelda, U., Metz, K. & Shaw, R. (2003): Das BZgA-Programm „Abnehmen - aber mit Vernunft" - Eine Nachbefragung ehemaliger Teilnehmer. (Poster, vorgestellt auf der Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft. Kann vom IFT angefordert werden). Das Programm wird momentan nach dem neuesten wissenschaftlichen Stand überarbeitet und im Rahmen einer Pilotstudie nach Prozess- und Ergebnisqualität evaluiert. Das überarbeitete Programm und die Ergebnisse der Evaluation werden voraussichtlich Anfang 2007 zur Verfügung stehen.

Kontakt: IFT Institut für Therapieforschung Frau Seidel Parzivalstr. 25 80804 München Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! www.ift.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok