LOGO FG Gesundheitspsychologie

DGPsLogo web

summerschoo2013 einleitungsbild03. und 04. September 2013

Die Summer School 2013 für Doktorandinnen und Doktorandinnen im Fachgebiet der Gesundheitspsychologie fand in den Tagen vor dem 11. Kongress für Gesundheitspsychologie an der Universität Luxemburg statt.

Mit einem Methodenworkshop „How and when does A cause B? Hands-on course on statistical mediation and moderation and their integration” startete die Summer School. Als Referentinnen konnten Dr. Silke Burkert (Charité Universitätsmedizin Berlin) und Dr. Amelie Wiedemann (Freie Universität Berlin) gewonnen werden. Das Thema des Methodenworkshops war in einer Umfrage unter den gesundheitspsychologisch forschenden Jungwissenschaftlerinnen und Jungwissenschaftlern im deutschsprachigen Raum ausgewählt worden.

 

Anschließend präsentierten die 11 Teilnehmerinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Dissertationsprojekte und diskutierten je nach Projektstand das theoretische Konzept, Fragen des methodischen Vorgehens oder Analyse- und Publikationsstrategien.
Für die Beratung konnten in diesem Jahr Juniorprofessorin Dr. Birte Dohnke (PH Schwäbisch Gmünd), Professorin Dr. Nina Knoll (Freie Universität Berlin) und Professor Dr. Andreas Schwerdtfeger (Universität Graz) gewonnen werden. Ihnen sei an dieser Stelle ein herzlicher Dank für ihr Engagement ausgesprochen.

Abgerundet wurde die Summer School durch die Formate eines Round Table Gesprächs zur Karrieregestaltung in der Gesundheitspsychologie mit den Expertinnen und Experten sowie ein World Café (rotierende Kleingruppen), in dem Wünsche und Bedürfnisse der Jungwissenschaftlerinnen strukturiert und in Lösungsstrategien überführt wurden. Hieraus ging unter anderem der Wunsch hervor, sich über ein Expertennetzwerk in der Fachgruppe stärker zu vernetzen, um den Austausch und mögliche Kooperationen zu erleichtern. Moderiert wurde die Summer School von Dr. Verena Klusmann (Jungmitgliedervertreterin der Fachgruppe).

Durch die großzügige tatkräftige und finanzielle Unterstützung der Summer School über den Etat der Fachgruppe hinaus durch die Forschungseinheit INSIDE der Université du Luxembourg war neben der Verpflegung während der gesamten Tagung mit einer spannenden Stadtführung ein gelungenes Rahmenprogramm geboten, das den informellen Austausch förderte.

An dieser Stelle gilt unser herzlicher Dank Professor Dr. Claus Vögele und Zoé van Dyck für die finanzielle und organisatorische Unterstützung.

pdfPDF zum download6.37 MB

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok